Harro von der Birkenheide

gew. 26.06.1958



Farbe: schwarz-braun

Zuchtbuch-Nr.: PSZ 916

Züchter: Werner Jung, Lüdenscheid

Besitzer: Martin Sieling, Lüdenscheid

Eltern: Illo (Fischer), reg. 1958 und Jutta (Jung), reg. 1958



Ahnentafel von Harro von der Birkenheide

Zuchtbedeutung:

Harro hatte nur einen K-Wurf im Zwinger "von der Birkenheide". In dieser

frühen Phase der Rückzüchtung des Deutschen Pinschers durch Werner Jung

waren viele Nachkommen aus diesem Wurf von außerordentlicher Bedeutung.

Harro wurde mit der letzten noch vorhandenen Pinscher-Hündin "Kitti vom

Bodestrand" verpaart.

Insbesondere Harros Nachwuchs "Kasso, Kora, Kerri und Konni von der Birkenheide"

sind zunennen.

"Kasso von der Birkenheide" war als Deckrüde in den Zwingern "vom Engelsbach"

und "vom Nordhang" im Einsatz. "Bigo und Billo vom Engelsbach" und "Packi vom

Nordhang" waren wichtig für die weitere Pinscherzucht.

"Kora von der Birkenheide" hatte mit "Rudo und Ringo von der Birkenheide" zwei

zuchtrelevante Söhne in der Zucht. "Ringo von der Birkenheide" hatte 1964

einen bedeutenden M-Wurf im Zwinger "vom Stein" und "Rudo von der Birkenheide"

hatte 1963 einen bedeutenden V-Wurf im Zwinger "von der Birkenheide".

"Kerri von der Birkenheide" hatte im Zwinger "von der Birkenheide" die wichtigen

M-,N- und O-Würfe.

"Konni von der Birkenheide" hatte 1960 einen wichtigen J-Wurf im französischen

Zwinger "de Raineval". "Jacynthe und Johann de Raineval" prägten weitere fran-

zösische Zuchtlinien aus.

Seine Vollschwester "Hanni von der Birkenheide" hatte 1960 den zuchtrelevanten

L-Wurf im Zwinger "von der Birkenheide". "Lutz und Lindo von der Birkenheide"

waren wichtig für die Pinscherzucht.



Ausstellungsbewertung:

Große Allgemeine Rassehund-Ausstellung, Essen, 31 . Mai 1959, Richter W. Siepermann:

"Besitzer: Martin Sieling, Lüdenscheid. Ein 11 Monate alter Pinscher-Rüde,

der sich sehen lassen kann mit gutem Auge und Gebiß, tadellosem Kopftyp,

gut in Front und Hinterhand im Stand und in der Bewegung, muß sich aber noch

im ganzen festigen. SG1"

Bundessiegerausstellung, Hannover, 1959, Richter H. Gellweiler:

"Besitzer: Martin Sieling, Lüdenscheid. Mit diesem 16 Monate alten Rüden

trifft wieder einmal ein Mittelpinscher in Erscheinung. Vor vielen Jahren

hatte ich in den Stuttgarter Schloßanlagen die letzten schwäbischen Pinscher

im Ring. Hoffentlich sehen wir bald "Neuschwäbische aus Geislingen" als

Zuchtprodukte unseres Hauptzuchtwartes und zwar in richtiger Größe von 40 cm.

Unser kleiner, netter Bursche hat dieses Maß noch lange nicht erreicht. Gut"

Sonderschau OG Lüdenscheid-Wattenscheid, 4. Oktober 1959, Richter A. Roy:

"Besitzer: Martin Sieling, Lüdenscheid. 16 Monate alter schöner Jungrüde.

Gebäude, Kopf, Gebiß, Haar, Farbe, Stand und Gangwerk gut. Im Auge darf er

dunkler sein. Sg."

CACIB-Ausstellung Münster/Westfalen, 22. Mai 1960, Richter Wilhelm Siepermann:

"Besitzer: Martin Sieling, Lüdenscheid.-Offene Klasse- Einer der wenigen

Pinscher, die uns auf den Ausstellungen gezeigt werden. Ein Anfang der Zucht,

die für sich noch nicht in Anspruch nehmen kann, vollkommen zu sein. Der Rüde

hat ein braunes Auge, ist gut im Brand und Lack, tadellos im Gangwerk und ge-

schlossen in den Pfoten. Ein guter Anfang, in der Größe darf er noch einige

Zentimeter haben- Sehr gut."



Zuchteinsatz von Harro von der Birkenheide:

Zwinger

Wurfdatum

Zuchthündin

Wurf

Anzahl Welpen

von der Birkenheide

23.07.1959

Kitti vom Bodestrand

K

6

Oben