Deutsche Pinscher vom Ritterschlag

Zuchtentwicklung des Zwingers vom Ritterschlag

R. Ritter / Uwe-Peter Lestin, Braunschweig / Groß Schwülper züchteten in 4 Würfen von 1973 bis 1985

Deutsche Pinscher unter dem Zwingernamen "vom Ritterschlag".

In Deutschland wurden 4 Pinscher (3 Hündinnen und 1 Rüde) des Zwingers "vom Ritterschlag" in

der weiteren Zucht eingesetzt. Allerdings war nur Asta vom Ritterschlag von Bedeutung.



Asta vom Ritterschlag wurde 1973 geboren. Sie wurde als Zuchthündin im Zwinger "von der

Sidonienhöhe", aus der auch ihre Mutter "Yvonne von der Sidonienhöhe stammte, von 1975-77 ein-

gesetzt. Aus dem A-Wurf (1976) fiel der Rüde "Alk von der Sidonienhöhe". Dieser Rüde, der in der

damaligen DDR mehr als 20 Mal eingesetzt wurde, war für die Zuchtgeschichte Ostdeutschlands von

zentraler Bedeutung.

Würfe des Zwingers

Wurf

Wurfdatum

Zuchthündin

Wurfdatum

Deckrüde

Wurfdatum

Welpen

A

28.09.1973

Yvonne von der Sidonienhöhe

08.02.1971

Cäsar vom Königshagen

01.07.1972

5

B

11.05.1976

Alpha vom Ritterschlag

28.09.1973

Jelo Ib

02.02.1974

7

C

10.05.1977

Flicka vom Haingraben

19.06.1975

Arko vom Ritterschlag

28.09.1973

4

D

08.03.1985

Mary-Anne vom Haingraben

20.08.1980

Dago von Nassau

29.12.1982

2

Quelle: Zuchtbücher des Pinscher-Schnauzer-Klub 1895 e.V.

Hinweis:

Die Würfe eines Züchters werden alphabetisch erfasst. Lücken im Alphabet sind Würfe anderer Hunderassen.

verst.: Welpen verstorben

Oben