Deutsche Pinscher vom Stein

Zuchtentwicklung des Zwingers vom Stein

Hermann Stein

Hermann Stein (1921-27.04.1976), Lich/Oberhessen züchtete in 4 Würfen von

1962 bis 1965 Deutsche Pinscher unter dem Zwingernamen "vom Stein". Unter

diesem Zwingernamen wurden auch schwarze Zwerg- und Riesenschnauzer und

Schnauzer, pfeffersalz gezüchtet.

Hermann Stein war 1962 bei der Neugründung der PSK-Ortsgruppe (OG) Gießen

stark involviert und war hier als Zuchtwart tätig. Für die OG-Zuchtschauen

stellte er seinen Platz in Lich zur Vefügung.

In Deutschland wurden 9 Pinscher (8 Hündinnen und 1 Rüde) des Zwingers

"vom Stein" in der weitere Zucht eingesetzt. Die Hündinnen Fita, Minka,

Mora, Quickli, Quinta und Quitte vom Stein und der Deckrüde Moritz.

vom Stein waren zuchtrelevant.



Fita vom Stein wurde 1962 geboren (Lindo von der Birkenheide x Nora

von der Birkenheide). Sie hatte nur 2 Würfe in den Jahren 1963/64 im Zwinger

"von der Birkenheide". Der C-Wurf mit Cuno von der Birkenheide war zuchtrelevant.

Cuno hatte zusammen mit Anja vom Tenbusch den C-Wurf mit Cilly vom Tenbusch, der

Stammhündin des Zwingers "vom Pferdewinkel".

Minka vom Stein wurde 1964 geboren (Rigo von der Birkenheide x Nora

von der Birkenheide). Minka hatte einen wichtigen A-Wurf im Zwinger "vom Lachen-

brünnchen" mit Asta von Lachenbrünnchen. Asta, die von 1969-1975 im Zwinger vom

Weihergraben in 7 Würfen eingesetzt wurde, hatte erhebliche Bedeutung für die

Pinscherzucht.

Mora vom Stein --die Schwester von Minka-- war die Stammhündin des

Zwingers "vom Wäldchen". Ihr Sohn --Bello vom Wäldchen-- war ein wichtiger Deckrüde .

Anfang der 70er Jahre

Moritz vom Stein --der Bruder von Minka u. Mora-- war der Vater des Q-Wurfes

"vom Stein" (1965).

Quickli vom Stein

Quickli vom Stein war die Mutter von Ulme und Uta von der Birkenheide. Ulme

war die Mutter des Rüden Alex vom Reißerbach und Uta von Utz vom Haingraben, zwei

zuchtrelevante Deckrüden.

Quinta vom Stein war die Zuchthündin im Zwinger "von der Wetterperle". Ihre

Tochter Anett von der Wetterperle wurde im Zwinger "vom Horloftal" (wichtig war der

B-Wurf) und im Zwinger "vom Scheuerwald" (wichtig war der A-Wurf) eingesetzt.

Quitte vom Stein --eine Schwester von Quickli u. Quinta-- war die Mutter

des M-Wurfes "vom Haingraben" (1968). Der Rüde Micha vom Haingraben und dessen

Sohn Raudi vom Haingraben hatten zuchtrelevanz.

Würfe des Zwingers

Wurf

Wurfdatum

Zuchthündin

Wurfdatum

Deckrüde

Wurfdatum

Welpen

F

30.03.1962

Nora von der Birkenheide

30.10.1960

Lindo von der Birkenheide

01.01.1960

6

K

14.09.1963

Farah vom Stein

30.03.1962

Armin vom Engelsbach

23.11.1960

6

M

20.04.1964

Nora von der Birkenheide

30.10.1960

Rigo von der Birkenheide

07.10.1961

5

Q

20.10.1965

Nora von der Birkenheide

30.10.1960

Moritz vom Stein

20.04.1964

5

Quelle: Zuchtbücher des Pinscher-Schnauzer-Klub 1895 e.V.

Hinweis:

Die Würfe eines Züchters werden alphabetisch erfasst. Lücken

im Alphabet sind Würfe anderer Hunderassen.

verst.: Welpen verstorben

Oben