Deutsche Pinscher von Wanaloha

Zuchtentwicklung des Zwingers von Wanaloha

W. Stein, Hofheim-Wallau züchtete in 5 Würfen von 1973 bis 1978 Deutsche Pinscher unter dem

Zwingernamen "von Wanaloha". Neben Deutschen Pinschern wurden auch Zwergpinscher gezüchtet. Alle

Würfe wurden mit der Zuchthündin Viola vom Haingraben vorgenommen.

Der Zwingername Wanaloha leitet sich ab aus der erstmaligen Erwähnung (um 950 n.Chr.) des Ortes

Wallau, der früher Wanaloha (Wald und Wasser) genannt wurde.

In Deutschland wurden 3 Pinscher (2 Hündinnen und 1 Rüde) des Zwingers "von Wanaloha" in

der weiteren Zucht eingesetzt. Allerdings war nur Antje von Wanaloha von Bedeutung.



Antje von Wanaloha wurde 1973 geboren. Sie wurde als Zuchthündin im Zwinger "vom Rodfeld"

im A-Wurf (1978) eingesetzt. Aus diesem Wurf fiel die Hündin "Assi und Aki vom Rodfeld". Assi wurde

die Stammhündin im Zwinger "vom Rodfeld". Sie hatte 5 Würfe von 1981-85. Aki vom Rodfeld war der

Vater des züchterisch wichtigen Deckrüden Falk vom Warthügel.

Würfe des Zwingers

Wurf

Wurfdatum

Zuchthündin

Wurfdatum

Deckrüde

Wurfdatum

Welpen

A

11.04.1973

Viola vom Haingraben

24.06.1971

Sascha vom Haingraben

17.03.1970

5

B

03.05.1974

Viola vom Haingraben

24.06.1971

Sascha vom Haingraben

17.03.1970

6

C

12.07.1975

Viola vom Haingraben

24.06.1971

Yogi vom Haingraben

26.11.1971

6

G

19.07.1977

Viola vom Haingraben

24.06.1971

Yogi vom Haingraben

26.11.1971

2

I

30.09.1978

Viola vom Haingraben

24.06.1971

Alex vom Reißerbach

28.07.1973

2

Quelle: Zuchtbücher des Pinscher-Schnauzer-Klub 1895 e.V.

Hinweis:

Die Würfe eines Züchters werden alphabetisch erfasst. Lücken im Alphabet sind Würfe anderer Hunderassen.

verst.: Welpen verstorben

Oben